Freitag, 8. September 2017 | Eindhoven | DAF Trucks N.V.

DAF komplettiert neue XF- und CF-Baureihen


„Pure Excellence“ auf der ganzen Linie

  • Um bis zu 7 Prozent gesteigerte Kraftstoffeffizienz
  • Neue, ultrakompakte EAS-Anlage
  • Um 100 bis 250 kg erhöhte Nutzlast
  • Neue elektrohydraulisch gelenkte Nachlaufachse
  • Neue zwillingsbereifte Nachlaufachse
  • Neues Tandemachsaggregat mit Außenplanetengetriebe
  • Neues, leichtes 8x4-Betonmischerfahrgestell
  • Verbesserte Aufbaufreundlichkeit für die neuen XF- und CF-Baureihen
  • Neues, innovatives Batterieüberwachungssystem (BEM)
  • Neue PACCAR MX-11- und MX-13-Motoren
  • Neues TraXon-Getriebe
  • Verbesserte, hocheffiziente Hinterachsen
  • Erweiterte Softwarefunktionen für den Antriebsstrang

Download:

DAF Trucks hat die Modellbaureihen XF und CF komplettiert und 11 Zugmaschinen- bzw. Lkw-Konfigurationen hinzugefügt: 8 Fahrgestellvarianten mit 2, 3 oder 4 Achsen und 3 Zugmaschinen mit 3 bzw. 4 Achsen. Die neue Fahrzeuggeneration ist bis zu 7 Prozent effizienter im Verbrauch und um mindestens 100 kg leichter, was wiederum der Nutzlast zu Gute kommt. Darüber hinaus verfügt sie über eine integrierte Aufbauvorbereitung für die schnellere Montage und bietet die jeweils besten Einsatzvoraussetzungen ihrer Klasse. DAF präsentiert seinen Kunden und Aufbaupartnern ab sofort individuelle Branchenlösungen, was die Aufbaufreundlichkeit deutlich verbessert.

DAF stellte im Frühsommer die ersten Sattelzug- und Fahrgestellversionen der neuen XF- und CF-Generation vor und führt nun weitere Mehrachsvarianten ein. 

Um bis zu 7 Prozent gesteigerte Kraftstoffeffizienz
Alle neuen XF- und CF-Modelle  von DAF bieten nun eine um bis zu 7 Prozent verbesserte Kraftstoffeffizienz. Eine derartige Verbesserung  konnte aufgrund von nahtlos integrierten, vollständig neuen und innovativen, drehzahlarmen Antriebssträngen realisiert werden.

02 2017 New CF and New XF CF FAD Pure Excellence 1920
Neue, ultrakompakte EAS-Einheit: Zusätzliche Optionen beim Aufbau inklusive mehr Nutzlast
Die neuen Lkw profitieren von der ultrakompakten EAS-Einheit (Enhanced Aftertreatment System) der neuen DAF-Generation des XF- und CF. Die EAS-Anlage passt nun komplett (d. h. als eine Einheit) zwischen die erste und zweite oder zweite und dritte Vorderachse (z. B. beim 8x4 FAD). Somit ist durch mehr Freirraum eine größere Flexibilität gegeben. Der freie Platz kann somit für zusätzliche Kranstützen, Werkzeugkästen, zusätzliche (Kraftstoff-)Tanks oder andere An- und Aufbauten genutzt werden. Dank der Reduzierung der Größe um 40 Prozent konnte zudem eine Gewichtseinsparung von 50 kg realisiert werden. Diese ermöglicht wiederum eine höhere Nutzlast.

Um 100 bis 250 kg höhere Nutzlasten
Sowohl die neuen, mehrachsigen Sattelzugmaschinen als auch die Fahrgestellvarianten sind mit neuem Antriebsstrang- und  neuer Abgasanlage ausgestattet, die durchschnittlich bis zu 100 kg leichter ist. Das neue Tandemachsaggregat des DAF CF FAD 8 x 4 trägt im schweren Baustelleneinsatz zur Gewichtsreduktion von bis zu 250 kg bei.

Neue elektrohydraulisch gelenkte Nachlaufachsen
Eine der wichtigsten Innovationen der XF- und CF-Baureihen ist die neue gelenkte Nachlaufachse für Sattelzugmaschinen und Fahrgestelle. Sie ermöglicht Kunden eine maximale Manövrierfähigkeit. 

Die Nachlaufachse verfügt über ein neu entwickeltes EHS-System (Electric Hydraulic Steering), das 30 kg leichter ist und so eine höhere Nutzlast ermöglicht. Die Lenkung ist sehr präzise, da das EHS-System auf Basis von Geschwindigkeit und Radstand den optimalen Lenkwinkel für die Räder der Nachlaufachse permanent neu berechnet. Die Vorteile machen sich vor allem im Stadtverkehr  und beim Manövrieren auf engstem Raum bemerkbar. Die Lenkpumpe wird nur noch beim Lenken aktiviert und ermöglicht eine zusätzliche Verringerung des Kraftstoffverbrauchs um ca. 1 Prozent. 

Bei Geschwindigkeiten ab 40 km/h arretiert sich die Achse automatisch im Geradeauslauf, was maximale Fahrstabilität garantiert. Darüber hinaus umfasst das Lenkungssystem der Nachlaufachse deutlich weniger Bauteile, wodurch eine vorbildliche Robustheit und Zuverlässigkeit erreicht wird. 

DAF bietet eine neue, gelenkte Nachlaufachse  mit 6x2-Fahrgestellen und -Zugmaschinen sowie 8x2-Fahrgestellen an. 

Durch das neue EHS-System bei den 6 x 2 CF- und XF-Fahrgestellen und – Sattelzugmaschinen sind jetzt besonders weite Hub- und Senkwege von 185 mm bzw. 90 mm realisierbar. Dass prädestiniert den FAN 6 x 2 für den Wechselbrückeneinsatz. Damit bietet DAF Trucks ab Werk verfügbare Aufbauvorbereitungen sowohl für Standard- als auch für Multiwechsleranwendungen.  

Neue zwillingsbereifte Nachlaufachse
DAF führt zudem eine neue, zwillingsbereifte 10-Tonnen-Nachlaufachse mit einer statischen Tragfähigkeit von 34 Tonnen ein. Dies ist vor allem beim Be- und Entladen schwerer Container von Vorteil. Die neue Achse bietet ein um 25 kg reduziertes Leergewicht. Zusammen mit weiteren Gewichtsreduzierungen kommen so bis zu 125 kg zusätzliche Nutzlast zusammen.

Die neue, zwillingsbereifte Nachlaufachse kann bei 6x2-Sattelzugmaschinen und --Fahrgestellen sowie bei 8x2-Fahrgestellvarianten eingesetzt werden. 

Neues Tandemachsaggregat mit Außenplanetengetriebe
Für Fahrzeuge, die häufig in unwegsamem Gelände fahren, präsentiert DAF ein neues Tandemachsaggregat mit Außenplanetengetriebe vom Typ HR1670T. Dieses Aggregat verfügt über ein komplett neues, gusseisernes Achsgehäuse, das eine zusätzliche Gewichtsreduzierung um 60 kg bietet. 

Für eine verbesserte Kraftstoffeffizienz , sind ab sofort auch neue Hinterachsübersetzungen (3,46/3,61/3,76:1) verfügbar. Entsprechend kann der Motor bei noch niedrigeren Drehzahlen arbeiten. Um die Betriebskosten zu minimieren wurden die Ölwechselintervalle für das neue Tandemachsaggregat auf 3 Jahre bzw. 450.000 Kilometer angehoben.

Das neue Tandemachsaggregat mit Außenplanetengetriebe ist für 6x4- und 8x4-Sattelzugmaschinen sowie für Fahrgestelle verfügbar. Das Angebot umfasst das FAD 8x4-Fahrgestell mit zwei gelenkten Vorderachsen, das sich beispielsweise optimal für den Sand- und Kiestransport eignet. Bei diesem Modell ist die SCR-Einheit nicht mehr in die vertikale Auspuffanlage integriert. Stattdessen ist sie Teil der neuen EAS-Einheit, die dank ihrer kompakten Abmessungen komplett zwischen die beiden Vorderachsen passt. Alleine diese Modifikation reduziert das Fahrzeuggewicht um 115 kg und schafft zugleich mehr Raum im Fahrgestell.

Neues, leichtes 8x4-Betonmischerfahrgestell 
Das leichte CF FAD 8x4-Betonmischerfahrgestell ist ab sofort mit einem einfach übersetzten 19-Tonnen- Hinterachstandem (SR1132T) und zwei leichten 7,1-Tonnen-Vorderachsen verfügbar. Dank der Optimierung des Lenkungssystems, der verbesserten Aufhängung, dem Einsatz von Scheibenbremsen und der neuen, kompakten EAS-Einheit mit senkrechtem Auspuffendrohr, beträgt das Leergewicht dieses gewichtsoptimierten Fahrzeugs nur noch 9.150 kg. Damit setzt der neue DAF-CF Maßstäbe in seiner Klasse. Das neue leichte CF- Betonmischerfahrgestell mit neuem PACCAR MX-11 Motor ist mit einer Leistung von 270 bis 330 kW (370 bis 450 PS) ausgestattet.

Höchste Aufbaufreundlichkeit der neuen XF- und CF-Fahrgestelle 
DAF hat wichtige Verbesserungen am Fahrgestell umgesetzt, die zu einer herausragenden Aufbaufreundlichkeit führen. Die neuen Body-Attachment-Module (BAM) spielen eine wichtige Rolle bei der schnellen Montage von Aufbauten, wie z.B. schweren Ladekränen, Kippern oder Abrollkippern. Das neue und erweiterte Lochmuster im hinteren Überhang erleichtert die Montage von Hebebühnen, Kränen und Aufbauten sowie das Umsetzen von Bauteilen oder den Anbau einer Anhängerkupplung bzw. eines Unterfahrschutzes. Effizienter Nebeneffekt: Das neue Lochmuster spart Aufbaukosten und verkürzt die Aufbauzeit.

Neues, innovatives System zur Batterieüberwachung 
Eine weitere neue Funktion ist das innovative System zur Batterieüberwachung – kurz BEM (Battery Energy Monitoring). Dieses  System nutzt einen neu entwickelten Sensor zur Messung des exakten Ladezustands und kann sogar Umgebungsbedingungen berücksichtigen um sicherzustellen, dass die Fahrzeuge einsatzbereit sind.
04 2017 New CF and New XF CF Construction Ghostview Pure Excellence 1920.
Neue PACCAR MX-11 und MX-13 Motoren
Gemäß der DAF Transport Efficiency Philosophie wurden alle Anstrengungen unternommen, die maximale Leistung aus jedem Tropfen Kraftstoff herauszuholen. Die PACCAR MX-11 und MX-13 Motoren sind zu diesem Zweck vollständig überarbeitet worden. Ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung der neuen Antriebsstränge war eine Verringerung der Motordrehzahl, das „Down Speeding“, da niedrigere Drehzahlen einen geringeren Kraftstoffverbrauch zur Folge haben. Gleichzeitig wurde das maximale Drehmoment der PACCAR Motoren deutlich erhöht. Das maximale  Drehmoment steht schon bereits ab  900 U/min. bereit

Die Leistung fast jedes Antriebsstrangs stieg um 7 kW/10 PS bis 14 kW/20 PS, während das Drehmoment der neuen Motoren um 50 bis 200 Nm erhöht wurde. Darüber hinaus hat DAF sowohl dem XF als auch dem CF  "Multi Torque“ spendiert, was zusätzliche 100 bis 150 Nm im höchsten Gang freisetzt. Dadurch kann das Fahrzeug länger im höchsten Gang gefahren werden, was wiederum Kraftstoffverbrauch und Fahrleistung optimiert.
 
Das neue TraXon: schneller schalten bei weniger Reibung
Die neuen PACCAR MX-11 und MX-13 Motoren werden standardmäßig mit automatisierten TraXon-Getrieben der neuesten Generation ausgestattet. Diese Getriebe haben einen geringeren Reibungsverlust und zeichnen sich durch ein extrem sanftes Schaltverhalten aus. Es sind spezifische Schaltstrategien für Standard-, Flüssig- und Schwertransporte sowie Eco-Kombinationen verfügbar. Bei den Construction-Modellen der DAF-Varianten CF FAD, FAT  und FTT bietet das TraXon-Getriebe eine zusätzliche Off-Road-Software für optimale Fahrleistung und verbessertes Kupplungsverhalten. Wird dieser Modus aktiviert, schaltet das TraXon-Getriebe extrem schnell und bei höheren Drehzahlen, um eine maximale Traktion zu gewährleisten.

Erweiterte Softwarefunktionen für den Antriebsstrang
Wie bei den im Frühsommer vorgestellten neuen XF- und CF-Modellen verfügen auch die neuen Mehrachsmodelle über eine komplett überarbeitete Elektrik und Elektronik sowie ein neues Steuergerät zur integrierten Komponentenverwaltung des Antriebsstrangs. Elemente wie EcoRoll und Tempomat wurden verbessert und leisten nun einen noch größeren Beitrag zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs.

03 2017 New CF and New XF CF FAQ Pure Excellence 1920.

Hocheffiziente Hinterachsen 
Eine wichtige Komponente der neuen, schnelleren Antriebsstränge sind die von DAF entwickelten und hergestellten Hinterachsen. Es sind jetzt schnellere Übersetzungen von bis zu 2,05:1 verfügbar, was je nach Spezifikation des Antriebsstrangs bei 85 km/h eine Drehzahl von nur 1.000 U/min möglich macht. Für die neue Generation der Hinterachsdifferenziale wurden Tellerrad und Ritzel neu gestaltet, um Langlebigkeit und Effizienz sowie einen extrem niedrigen Geräuschpegel zu gewährleisten. 

Nach der Einführung von 8 Fahrgestellvarianten mit 2-, 3- und 4-Achsen und drei Zugmaschinen mit 3- und 4-Achsen ist Pure Excellence nun im gesamten Produktportfolio von DAF der Serienstandard. Pure Excellence betont die DAF Transport Efficiency Philosophie, die niedrigste Betriebskosten  bei höchstmöglicher Verfügbarkeit des Fahrzeugs  gewährleisten soll. Gleichzeitig steht dieses Leistungsversprechen für die herausragende Verarbeitungsqualität und den unerreichten Fahrkomfort der neuen XF-, CF - und LF-Modelle.

 

Ihr Ansprechpartner:

DAF Trucks Switzerland
Gewerbepark Mägenwil
Hintermättlistrasse 3
5506 Mägenwil           
 +43 (0) 2236/677 477
 info.austria@daftrucks.com

 

For more information:
DAF Trucks N.V 

Corporate Communication Dept.
+31 40 214 4191

Diese Website verwendet Cookies

DAF verwendet zur besseren Funktionalität dieser Website, und um Ihnen den besten Service bieten zu können, Cookies. Zusätzlich verwendet DAF Google Analytics, um das Nutzerverhalten auf der Seite anonym zu analysieren. Cookies von DAF sind vollkommen sicher, sollten Sie dennoch Bedenken haben, können Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser jederzeit ändern.