Lkw-HU

Jedes Jahr muss sich Ihr Lkw einer HU stellen. Wie funktioniert das, und worauf sollten Sie achten?
Informieren Sie sich mit diesem nützlichen Stufenplan.

 

Wie funktioniert eine Lkw-HU?

Im Rahmen der HU fallen Lkw unter die Kategorie „Schwerlastfahrzeuge“. Eine HU muss jährlich durchgeführt werden, auch wenn Ihr Lkw neu ist. Die Lkw-HU funktioniert wie folgt:

Maintenance-and-check-up-Legal-periodic-inspection-truck

1. Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Termin bei einem DAF-Partner. Tipp: Nutzen Sie die Gelegenheit, den Termin gleich mit der regelmäßigen Wartung zu kombinieren.

 

2. Lkw-HU beim DAF-Partner

Fahren Sie mit Ihrem Lkw zur HU, die etwa 1,5 bis 2 Stunden in Anspruch nimmt. Wenn Sie die HU mit der regelmäßigen Wartung kombinieren, kann das Ganze bis zu einem halben Tag oder einem Tag dauern.

3. Mängelbericht

Sie erhalten einen Mängelbericht, der alle Punkte enthält, die verbessert werden müssen. Der DAF-Partner unterbreitet Ihnen ein Angebot, in dem die vollständigen Kosten für die Behebung der Probleme aufgeführt sind. Ein DAF-Partner kann Sie gut beraten und wird niemals ohne Rücksprache mit Ihnen tätig werden. Sie brauchen sich also keine Sorgen um unerwartete Kosten zu machen. Das ist ein Versprechen!

 

Möchten Sie erfahren, worauf bei einer Lkw-HU geachtet wird?

Hier erfahren Sie mehr über HU-Mängel bei Lkw.

Zurück zur Wissensdatenbank