First-DAF-truck-leaves-production-line

Erster DAF-LKW verlässt die Produktionslinie

 
Download
  • 28 April 2020
  • Eindhoven
  • DAF Trucks N.V.
 

Die DAF-Werke in Eindhoven (Niederlande), Westerlo (Belgien) und Leyland (Vereinigtes Königreich) haben ihren Betrieb wieder erfolgreich aufgenommen. In den vergangenen vier Wochen haben diese Werke neue Hygienemaßnahmen und „Social Distancing“ eingeführt. „Ich bin stolze auf die Kreativität und das Engagement unserer Mitarbeiter. Wir können unsere Kunden nun weiterhin mit den besten LKWs auf dem Markt beliefern“, sagt DAF-Präsident Harry Wolters.

 

An den Produktionsstandorten von DAF in den Niederlanden, Belgien und dem Vereinigten Königreich wurden Hunderte von Arbeitsplätzen bewertet und angepasst. Aufgaben wurden getrennt, Routen und Arbeitspläne geändert. Es wurden Maßnahmen getroffen, um den Arbeitnehmern einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu ermöglichen, auch Reinigungsmittel wurden in großem Umfang zur Verfügung gestellt. Vorsichtshalber tragen die Produktionsmitarbeiter nun auch Gesichtsmasken.

“Im Moment machen uns die Produktionszahlen weniger Sorgen”, sagt Harry Wolters. „Stattdessen steht die Sicherheit der Mitarbeiter von DAF und Leyland Trucks an erster Stelle. Deshalb ist das Produktionsvolumen noch relativ gering. Wir werden es nur hochschrauben, wenn es sicher ist, dies zu tun. Wir freuen uns sehr, dass wir wieder in der Lage sind, unsere Kunden mit LKWs zu beliefern, denn der Verkehr spielt eine entscheidende Rolle für das reibungslose Funktionieren der Gesellschaft.“

Aus diesem Grund hat DAF in den vergangenen Wochen zusammen mit seinem umfangreichen Händlernetzwerk seine Anstrengungen bei der Bereitstellung von Service und Teilen für seine Kunden maximiert. So wurden beispielsweise alle DAF-Werkstätten geöffnet und der Helpdesk stand 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Und das wird auch weiterhin der Fall sein. “Service ist Teil unserer DNA, wir sind immer für unsere Kunden da”, sagt Harry Wolters. “Alle Mitarbeiter von DAF sind sich bewusst, dass ohne Transport alles zum Stillstand kommen wird.”

 

Pressekontakte

Sind Sie Journalist? Wenden Sie sich an uns, wenn Sie weitere Informationen über das Unternehmen, unsere Produkte und Services oder andere Themen wünschen.

Rutger Kerstiens
Corporate Communications Department

Tel.: +31 (0)40 214 4191
E-Mail: rutger.kerstiens@daftrucks.com